AM ENDE ZU SEIN IST DER RICHTIGE ZEITPUNKT FÜR EINEN NEUEN ANFANG
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Acryleier
  Bilder
  Buchkarten und Schachteln
  Danke 2009
  Geburtstagskarten 2009/2010
  Geschenke
  Geschenkeboxen für Kaffee
  Geschenkeboxen Für Schokolade
  Herrenmotive/2010
  Kerzen
  Neutrale Karten
  Pop up und Hängekarten
  Rezepte
  Schiebekarten
  Meine Strickbücher
  Spülis
  Stricken
  Socken
  Trauerkarten 2009
  Weihnachtskarten 2009
  Zur Geburt 2009

           Meine Lieblingsgaststätte
   Mein Fußballverein
   Anke
   Bärbeli
   Blechilein
   Diana
   Cleo
   Clisa
   Hippezippe
   Manja
   Nadelmasche
   Regina Regenbogen
   Witchym

   21.08.10 11:50
    na das ist doch ein supi
   21.08.10 21:37
    Freu mich, daß er´s eing

wetter-allgaeu.de Bauernregeln - Aberglaube oder Wissenschaft ? Zum Beitreten zu Kartenbasteln klicken.

Zum Beitreten zu Kartenbasteln klicken.

Zum Beitreten zu spueltuch klicken.

Zum Beitreten zu spueltuch klicken.



http://myblog.de/katzenliebhaber

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

Harlekin - Brot

Zutaten Paprikateig:

150 ml lauwarmer Tomatensaft

1/2  P Lumara Trockenhefe

1 Tl Honig

30 g zimmerwarme Butter

150 g rote Paprikawürfel (sehr fein Würfeln)

300 g Mehl

1 Tl. Salz

1 EL Paprikapulver

2 EL Tomatenmark

1 Ei

 

Zutaten Spinatteig:

250g aufgetauten und abgetropfter Spinat

1/2 P Lumara Trockenhefe

1 Tl Honig

30 g zimmerwarme Butter

300g Mehl

1Tl Salz,1 Pr. Pfeffer

1 Ei

 

Paprikateig mit den genannten Zutaten gut verkneten und 40 Min. gehen lassen.

Spinatteig ebenso mit allen Zutaten verkneten und auch 40 Min. gehen lassen.

Die Teige jeweils zwischen zwei Backunterlagen in Größe der Backschnitte ausrollen. Falls der Teig noch kleben sollte, noch etwas Mehl zufügen.

Den Spinatteig aufrollen, die Spinatrolle auf die Paprikaplatte legen und beide Teige zusammen aufrollen.

Die Teigrolle in der Mitte teilen und zu einen Zopf drehen.

Mit Milch oder Wasser bestreichen und nochmals 30 Min. Ruhen lassen

Backzeit 35-40 Min. bei 200° Ober und Unterhitze (voprgeheizt).

Man kann verschidenen Dips dazu reichen.

Gutes Gelingen

 

 

Birnenkuchen

Zutaten:

125 g Mehl

1 TL Backpulver

100 g Zucker

2 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

100 g Margarine

2 EL Schmand

Saft  ½ Zitrone

 

 

Zutaten Füllung:

1 Dose Birnen

 

 

Zutaten Guss:

250g Quark

1 Becher Schmand

3 Eier

4 TL Vanillezucker

50 g Pistazien

50g Mandelstifte  oder

Mandelblättchen

 

Aus allen Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen.

 

Den Teig in die Jubiläumsform geben. Die Birnen in Scheiben schneiden und den Teigboden damit belegen.

Quark, Schmand, Eier und Vanillezucke glatt rühren und auf den Birnen verteilen.

Mit Pistazien und Mandeln bestreuen.

Das Ganze bei 180°C ca. 50 Minuten backen

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung